Der Rock-Virus, hervorgerufen durch Bands wie die Rolling Stones oder die Beatles, machte auch vor der DDR nicht halt. Diese Welle schwappte sowohl auf den „Westen“ als auch auf den „Osten“ über. Trotz Verbote war die Strömung nicht aufzuhalten. Jedoch waren die rockigen Antworten der DDR-Bands von strengen Auflagen betroffen. Jede Band und jeder Musiker brauchten eine dokumentierte Auftrittserlaubnis, häufig mit Nachweis eines Musikschulabschlusses. Zudem waren englische Bandnamen strikt untersagt. Lieder durften nur in Deutsch gesungen werden.

Gewiss gab es auch in der DDR Musiker, die ihr Handwerk exzellent beherrschten. So veröffentlichte Karat viele große Hits, wie etwa den Song „Über sieben Brücken“, der von Peter Maffay gecovert wurde.

Ost-Rocker wurden durch die Reglements sehr erfinderisch und kaschierten bestimmte Botschaften sozusagen zwischen den Zeilen.

Interkontinentaler Erfolg

Die bekannteste ostdeutsche Band waren die Pudhys, die wohl die erfolgreichste Band im Osten war. Der Bandname setzt sich aus den Vornamen der Bandmitglieder zusammen: Peter, Udo, Dieter, Harry. Aus dem Namen Pudhy-Quartett wurde 1966 „Pudhys“.

Sie wurden mehrfach in der damaligen Jugendzeitschrift „Neues Leben“ zur beliebtesten Rockband gewählt. Jedoch bekamen sie 1970 Auftrittsverbot in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz). Kritisiert wurden dabei die englischen Songtexte. Die Band reagierte und sang deutschsprachig. Bis zur Wende verkauften die Pudhys 20 Millionen Alben. Zu ihren größten Hits gehörte „Geh zu ihr“, „Alt wie ein Baum“ und „Hiroshima“.

Die Band City wurde 1972 in Ostberlin gegründet. Einer der größten Hits war der Song „Am Fenster“, der auch in Westdeutschland und sogar in Griechenland ein Erfolg war. Es wurden mehr als 10 Millionen Tonträger verkauft. Für das Lied gab es sogar die Goldene Schalplatte. Die Band durfte auch in der Bundesrepublik auftreten. Weitere Hits waren „Casablanca“ und „Glastraum“.

Zu den erfolgreichsten Bands der DDR gehörte Karat, deren bekanntestes Lied „Über sieben Brücken“ war. Eines der besten Alben war Der blaue Plane, das 1982 veröffentlicht wurde. Das Geheimnis der Band war es, Rockmusik mit klassischen Elementen zu verbinden. Ein Beispiel dafür ist der wunderbare Titel „Albatros“ aus dem Jahr 1979. Weitere populäre Kompositionen der Band sind „Jede Stunde“ und „Gewitterregen“.

Weitere bekannte Ost-Bands sind Silly mit der Sängerin Tamara Danz. Sie war eine der bedeutendsten Rocksängerinnen der DDR. Die Gruppe Silly wurde 1978 gegründet. Ihre ersten Auftritte fanden in Rumänien und Norwegen statt. Die Band hatte häufig Probleme mit der Zensur. Sie waren gezwungen, die Texte ihrer Songs für Liedveröffentlichungen zu verändern. So hüllten sie in ihren Liedern Dinge, die für das Regime kritisch waren, in Metaphern ein. Die einstigen Silly-Lieder wurden sehr poetisch verfasst. Der bekannteste Song der Band war „Bataillon d’Amour“ aus dem Jahr 1986.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.